Distanzunterricht auch im neuen Jahr

Bedingt durch die Covid19 Pandemie bleiben unsere Schulen auch im neuen Jahr weiterhin im Distanzunterricht (DU). Diese Regelung gilt zunächst bis einschließlich 29.01.2021. Für den Schulbetrieb bedeutet das:

  •  Im DU gelten die gleichen Bestimmungen wie im Präsenzunterricht, z. B. hinsichtlich Anwesenheit, Krankheit, etc. Für die Teilnahme am DU sind SuS von den Ausbildungsbetrieben in dem Rahmen freizustellen, in dem auch der reguläre Präsenzunterricht stattfinden würde.
  •  Der DU orientiert sich am aktuellen Stundenplan. Änderungen werden zeitnah angezeigt. 
  •  Es finden keine schriftlichen Leistungsnachweise oder Prüfungen statt. Mündliche Noten werden erhoben.
  •  Einige Lehrplaninhalte müssen angepasst und ggf. gestrafft werden. Fächer, die für den Schul- oder Berufsabschluss bedeutsam sind, haben dabei Vorrang. Für den fachpraktischen Unterricht in den Berufsschulklassen bieten die Fachlehrkräfte alternative Unterrichtskonzepte an.

Als Kommunikations-und Lernplattform steht Microsoft Teams zur Verfügung. Mit ihr haben wir bereits gute Erfahrungen im DU gemacht. Sie ermöglicht

  •  eine direkte soziale Interaktion in verschiedenen Sozialformen (z. B. Partnerarbeit, Gruppenarbeit usw.)
  •  die individuellen Voraussetzungen der SuS zu berücksichtigen und individuelle Förderungen vorzusehen.
  •  den Lernfortschritt durch kontinuierliches, zeitnahes und individuelles Feedback zu sichern.

Die SuS haben einen gesicherten Zugang zu ihren Klassenteams und können grundsätzlich von zu Hause aus am Unterricht teilnehmen. Im Einzelfall besteht aber noch Nachbesserungsbedarf im Hinblick auf die technische Ausstattung oder das Arbeitsumfeld. Hier kann der Ausbildungsbetrieb u. U. wirksam Hilfe leisten, etwa indem er Zugang zu einem Rechnerarbeitsplatz ermöglicht oder eine geeignete Lernumgebung schafft.

Die unterrichtenden Lehrkräfte sind in der aktuellen Situation umso mehr bestrebt, engen Kontakt zu den Ausbildungsbetrieben zu pflegen. Dies gilt ganz besonders für SuS mit erhöhtem Förderungs-und Betreuungsbedarf.  Auch unsere Schulsozialarbeit kann hier wirksame Unterstützung anbieten.

Schule lebt zu großen Teilen vom persönlichen Miteinander. Deshalb ist alleiniger DU kein befriedigender Ersatz für den Unterricht in Präsenzform und er wird uns auch weiterhin vor vielfältige organisatorische und technische Probleme stellen. Aber mit den digitalen Unterrichtsformen erschließen sich der Schule reizvolle methodisch-didaktische Möglichkeiten, die unseren Schülerinnen und Schülern zugutekommen werden.

Das wird umso besser gelingen, wenn wir uns als Schulfamilie mit Verständnis, wohlmeinender Kritik und Geduld begegnen.