Berufsvorbereitung BVB

Am BVB-Unterricht nehmen Schüler teil, welche teilweise noch keinen Abschluss und dadurch auch keine Lehrstelle haben.

Ziel der BVB-Klassen (Berufsvorbereitende Bildungsmassnahme) ist:

  •  eine Qualifizierung
  •  das Finden einer Ausbildungsstelle für Jugendliche

Die meiste Zeit verbringen die Teilnehmer mit Praktika in Firmen. Zusätzlich absolvieren Sie 9 Wochen in der Berufsschule in der Sie einen Einblick in die theoretischen Hintergründe bekommen. Vor allem werden Allgemeinwissen und Sozialkompetenzen gefördert und gestärkt, so dass die Jugendlichen im Anschluss in der Lage sind, eine Ausbildung zu absolvieren.

Durch Projekte, wie zum Beispiel dem Bau eines Pavillon für ein Seniorenheim, Hochseilgarten, mehrtägiger Hüttenaufenthalt, Fussballtournieren und natürlich auch die Vorbereitung zum Hauptschulabschluss oder

Quali werden die Jugendlichen an diese Ziele herangeführt.

BLOCKPLAN

Ausbildungsberuf Bauzeichner

WAS MACHT MAN IN DIESEM BERUF?

Bauzeichner/innen erstellen Zeichnungen und bautechnische Unterlagen für Häuser, Brücken, Strassen und andere Bauwerke. Dazu arbeiten sie in der Regel am Computer mit CAD-Programmen. Nach den Entwurfsskizzen oder Anweisungen von Architekten und Architektinnen sowie Bauingenieuren und ‐ingenieurinnen fertigen sie Grundrisse, Bau¬ und Ausführungszeichnungen, Bauansichten und Detailzeichnungen. Dabei beachten sie die einschlägigen technischen Vorschriften.

Neben der zeichnerischen Arbeit stellen sie fachspezifische Berechnungen an. So ermitteln sie z.B. den Bedarf an Baustoffen, erstellen Stücklisten und fertigen Aufmasse. Sie beobachten Planungs- und Bauprozesse der Bauvorhaben und sorgen dafür, dass die erforderlichen Unterlagen, Be- und Abrechnungen jeweils rechtzeitig zur Verfügung stehen. Ausserdem verwalten Bauzeichner/innen die unterschiedlichen Zeichnungsversionen zu einem Projekt und sichern die Daten.

 

BESCHÄFTIGUNGSBETRIEBE

Bauzeichner/innen finden Beschäftigung in erster Linie bei Bauämtern

  •  in Architektur- und Ingenieurbüros
  •  bei Baufirmen mit eigener Planungsabteilung

 

ANFORDERUNGEN
  •  Räumliches Vorstellungsvermögen und rechnerische Fähigkeiten (z.B. beim Anfertigen, Lesen und Umsetzen von Skizzen und Zeichnungen, beim Berechnen des Baustoffbedarfs)
  •  Zeichnerische Befähigung und Geschicklichkeit (z.B. beim Anfertigen massstabsgerechter Detailzeichnungen, beim Beschriften von Bauplänen)
  •  Auge-Hand-Koordination (z.B. beim Durchführen von Vermessungen)
  •  Sorgfalt (z.B. beim Anfertigen präziser und normgerechter Zeichnungen)

 

QUELLE

berufenet.arbeitsagentur.de (Stand: 12.2018)

Ausbildungsberuf Beton- und Stahlbetonbauer

TÄTIGKEIT IM ÜBERBLICK

Beton- und Stahlbetonbauer/innen stellen Bauteile aus Beton und Stahlbeton sowie Schalungen und Bewehrungen her und montieren diese. Darüber hinaus sanieren sie feuchte oder beschädigte Betonwände, -decken, -pfeiler oder -träger.

Beton- und Stahlbetonbauer/innen arbeiten vor allem für Betriebe des Hoch- oder Fertigteilbaus, z.B. für den Wohnungs-, Büro-, Verwaltungs- und Gewerbebau. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten bieten Brücken- und Tunnelbauunternehmen. Darüber hinaus sind sie in der Beton- und Betonfertigteilherstellung tätig.

 

AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK

Beton- und Stahlbetonbauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

Weitere Informationen
Quelle – BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: (01/2010)

 

BGJ-K

Das erste Lehrjahr erfolgt im Berufsgrundbildungsjahr für Bautechnik in kooperativer Form (BGJ-k). Das bedeutet, die Ausbildung erfolgt in der Schule und im Ausbildungsbetrieb.

Die Klassen werden im Blockunterricht beschult. Zwischen den, über das Jahr verteilten Schulwochen (siehe Blockplan), sind die Schüler in ihrem Ausbildungsbetrieb oder einer überbetrieblichen Ausbildungsstätte, der für sie zuständigen Kammer (siehe Lehrvertrag).

Urlaub ist nur während der Zeit im Ausbildungsbetrieb möglich.

Am Ende des Schuljahres erhalten die Schüler ein Jahreszeugnis. Ein Zwischenzeugnis wird nicht erteilt. Jedoch erhalten Erziehungsberechtigte und Ausbilder leistungsschwacher Schülern zwischenzeitlich eine Gefährdungsmitteilung.

ZEUGNISFÄCHER DES JAHRESZEUGNISSES BGJ-K
BLOCKPLAN – BGJ-K
BLOCKPLAN KLASSE 11+12

Ausbildungsberuf Fliesenleger

TÄTIGKEIT IM ÜBERBLICK

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/innen verkleiden Wände, Böden und Fassaden mit Plattenbelägen aus Keramik, Glas und Natur- oder Kunststeinen.

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/innen sind vor allem in Betrieben des Ausbaugewerbes beschäftigt. Auch im Fassadenbau und im Tiefbau sind sie tätig. Darüber hinaus können sie z.B. bei Herstellern von Natursteinplatten arbeiten.

 

AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK

Fliesen-, Platten- und Mosaikleger/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten.

Weitere Informationen
Quelle – BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: (01/2010)

 

BGJ-K

Das erste Lehrjahr erfolgt im Berufsgrundbildungsjahr für Bautechnik in kooperativer Form (BGJ-k). Das bedeutet, die Ausbildung erfolgt in der Schule und im Ausbildungsbetrieb.

Die Klassen werden im Blockunterricht beschult. Zwischen den, über das Jahr verteilten Schulwochen (siehe Blockplan), sind die Schüler in ihrem Ausbildungsbetrieb oder einer überbetrieblichen Ausbildungsstätte, der für sie zuständigen Kammer (siehe Lehrvertrag).

Urlaub ist nur während der Zeit im Ausbildungsbetrieb möglich.

Am Ende des Schuljahres erhalten die Schüler ein Jahreszeugnis. Ein Zwischenzeugnis wird nicht erteilt. Jedoch erhalten Erziehungsberechtigte und Ausbilder leistungsschwacher Schülern zwischenzeitlich eine Gefährdungsmitteilung.

ZEUGNISFÄCHER DES JAHRESZEUGNISSES BGJ-K
BLOCKPLAN – BGJ-K
BLOCKPLAN KLASSE 11+12

Ausbildungsberuf Goldschmiede

TÄTIGKEIT IM ÜBERBLICK

Im Handwerk gestalten und formen Goldschmiede und -schmiedinnen der Fachrichtung Schmuck z.B. Ringe, Armbänder und Anhänger. Daneben fassen sie Steine, reparieren alte Schmuckstücke und arbeiten sie um. In der Industrie stellen sie Schmuck teilweise maschinell her.

Vorwiegend sind Goldschmiede und -schmiedinnen der Fachrichtung Schmuck in handwerklichen Gold- und Silberschmiedewerkstätten, bei Juwelieren mit angeschlossener Werkstatt oder in der Schmuck herstellenden Industrie beschäftigt. Darüber hinaus gibt es geeignete Tätigkeitsfelder in Schmuckdesignateliers oder in Betrieben, die Edelmetalllegierungen herstellen.

 

AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK

Goldschmied/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).

Weitere Informationen
Quelle – BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: (01/2010)

BLOCKPLAN

Ausbildungsberuf Maurer

TÄTIGKEIT IM ÜBERBLICK

Maurer/innen stellen Mauerwerk aus einzelnen Steinen her bzw. bauen Fertigteile ein und montieren diese. Teilweise führen sie auch Betonarbeiten durch.

Ihren Arbeitsplatz haben Maurer/innen vor allem in Betrieben des Baugewerbes, z.B. bei Hochbauunternehmen, Betonbaufirmen, Sanierungs- und Modernisierungsunternehmen oder im Fertighausbau.

 

AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK

Maurer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

Weitere Informationen
Quelle – BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: (01/2010)

 

BGJ-K

Das erste Lehrjahr erfolgt im Berufsgrundbildungsjahr für Bautechnik in kooperativer Form (BGJ-k). Das bedeutet, die Ausbildung erfolgt in der Schule und im Ausbildungsbetrieb.

Die Klassen werden im Blockunterricht beschult. Zwischen den, über das Jahr verteilten Schulwochen (siehe Blockplan), sind die Schüler in ihrem Ausbildungsbetrieb oder einer überbetrieblichen Ausbildungsstätte, der für sie zuständigen Kammer (siehe Lehrvertrag).

Urlaub ist nur während der Zeit im Ausbildungsbetrieb möglich.

Am Ende des Schuljahres erhalten die Schüler ein Jahreszeugnis. Ein Zwischenzeugnis wird nicht erteilt. Jedoch erhalten Erziehungsberechtigte und Ausbilder leistungsschwacher Schülern zwischenzeitlich eine Gefährdungsmitteilung.

ZEUGNISFÄCHER DES JAHRESZEUGNISSES BGJ-K
BLOCKPLAN – BGJ-K
BLOCKPLAN KLASSE 11+12

Ausbildungsberuf Steinmetze

TÄTIGKEIT IM ÜBERBLICK

Steinmetze und Steinbildhauer bzw. Steinmetzinnen und Steinbildhauerinnen der Fachrichtung Steinbildhauerarbeiten gestalten Reliefs und Skulpturen aus Natur- oder Kunststein und fertigen Schriften und Ornamente an. Zudem stellen sie Steintreppen und Steinmauern her und setzen steinerne Bildhauerarbeiten instand.

Sie arbeiten vor allem in Steinbildhauer-, Grabstein- und Kunststeinbetrieben. Auch in Restaurierungsbetrieben für historische Gebäude und Steindenkmäler sind sie tätig. Darüber hinaus kommen z.B. Museumswerkstätten oder Kirchenbauämter als weitere Arbeitgeber infrage. Auch in Sandsteinwerken finden sie Beschäftigungsmöglichkeiten.

 

AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK

Steinmetz/in und Steinbildhauer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung (HwO).
Steinmetze und Steinbildhauer bzw. Steinmetzinnen und Steinbildhauerinnen der Fachrichtung Steinbildhauerarbeiten arbeiten vor allem künstlerisch-gestalterisch. Sie entwerfen und fertigen handwerkliche und künstlerische Bildhauerarbeiten, teils nach eigenen Entwürfen. Dabei lassen sie sich von Farbe, Form und Struktur des Natursteins inspirieren, modellieren und bearbeiten den Werkstoff aus ihrer Vorstellungskraft. Oft führen sie auch Auftragsarbeiten aus. Dann klären sie zunächst die individuellen Wünsche ihrer Kunden: Fragen nach der Steinart, dem Standort der Skulptur, der Gestaltung der Inschrift des Denkmals und der Preislage werden im Kundengespräch geklärt. Dabei ist vor allem viel Einfühlungsvermögen gefragt, wenn sie trauernde Menschen beraten.

Anschliessend ermitteln sie die Kosten und erstellen ein Angebot. Ist der Zuschlag erteilt, fertigen sie Skizzen, Pläne und Werkzeichnungen an, immer häufiger auch am Computer. Zum Teil wandeln sie diese dann in massstabsgetreue Modelle und Formen um. Nachdem die technischen Unterlagen vorliegen, geht es an die Verarbeitung.

Weitere Informationen
Quelle – BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: (01/2010)
BLOCKPLAN

Ausbildungsberuf Zimmerer

TÄTIGKEIT IM ÜBERBLICK

Zimmerer und Zimmerinnen stellen Holzkonstruktionen und Holzbauten aller Art her. Ausserdem renovieren und sanieren sie historische Gebäude oder Inneneinrichtungen aus Holz.

Beschäftigungsmöglichkeiten finden Zimmerer und Zimmerinnen in handwerklichen Zimmereibetrieben oder in Ingenieurholzbaubetrieben. Darüber hinaus arbeiten sie im Hochbau, z.B. für Fassadenbaubetriebe.

 

AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK

Zimmerer/Zimmerin ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO).

Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten. Auch eine schulische Ausbildung ist möglich.

Die Ausbildung zum Zimmerer wird in Bayern unterteilt in

  • ein einjähriges vollschulisches Berufsgrundschuljahr (BGJ-s)
  • und einer anschliessenden zweijährigen dualen Ausbildung

Weitere Informationen
Quelle – BERUFENET – ein Angebot der Bundesagentur für Arbeit – Stand: (01/2010)

 

BGJ-S

Das BGJ-s vermittelt eine berufsfeldbezogene Grundbildung und erweitert die allgemeine Bildung. Ausserdem erhalten die Schüler die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten auszuloten. Es eröffnet die Möglichkeit einer gestuften Berufs-wahlentscheidung und sichert auf diese Weise den allmählichen Übergang zwischen Schule und Arbeitswelt.

VERMITTELTE FACHLICHE KENNTNISSE – BGJ-S

 

KLASSE 11 + 12

Ausbildung im Betrieb und überbetriebliche Ausbildungskurse, 9 bzw. 10 Wochen Blockunterricht an der Berufsschule 

VERMITTELTE FACHLICHE KENNTNISSE – KLASSE 11+12

BLOCKPLAN KLASSE 11+12